• IMG_4650-slider.jpg
  • IMG_4666-slider.jpg
  • IMG_4696-silder.jpg
  • IMG_4699-slider.jpg
  • IMG_4727-slider.jpg
  • IMG_4744-slider.jpg
  • IMG_4783-slider.jpg
  • IMG_4818-slider.jpg
  • IMG_4837-slider.jpg
  • IMG_4868-slider.jpg

Herzlich willkommen im Evangelischen Pfarrbereich Sprotta

Aktuelles für den Pfarrbereich

 

Samstag, 27.01. – Eilenburg, St. Nikolai
18.00 Uhr – Andacht zum Holocaustgedenken

05.-08.02. – Pfrn. Richter und Pfrn. i.E. Förtsch sind zum Klausurkonvent unterwegs.
Die Vertretungsregelung wird noch bekannt gegeben.

Dienstag, 13.02. – Mörtitz
19.00 Uhr – Filmabend

Sonntag, 18.02. – Eilenburg, Gemeindehaus
10.30 Uhr – Gottesdienst

Freitag, 01.03. – Eilenburg, Gemeindehaus
19.00 Uhr – Gottesdienst zum Weltgebetstag - anschließend kleiner Imbiss

Samstag, 09.03. – Eilenburg
19.00 Uhr – Konzert – Abendsingen der Kurrende Bad Düben

Dienstag, 12.03. – Mörtitz
19.00 Uhr – Filmabend

Samstag, 23.03. – Doberschütz
18.30 Uhr – Konzert für Orgel, Saxophon und Trompete mit Lichtinstallationen

Donnerstag, 28.03. – Sprotta
19.00 Uhr – Gottesdienst mit Abendmahl am Gründonnerstag


Spenden können auf das benannte Konto (Spendenkonto) eingezahlt werden (bitte Zahlungsgrund nicht vergessen). Achtung: Wir haben eine neue Kontonummer!!! Allen, die durch – zum Teil sehr großzügige – Spenden oder durch tatkräftige Hilfe die geplanten oder laufenden Baumaßnahmen vorangebracht haben, gilt an dieser Stelle ein herzlicher Dank!


Gruna.IMG 4716

Bauprojekte im Pfarrbereich

Im Moment laufen im Pfarrbereich noch immer mehrere Planungen für verschiedene Bauprojekte bzw. werden auch schon ausgeführt. Das betrifft die Dachsanierungen an den Kirchen in Paschwitz und Wöllnau, die Sanierung des Glockenturmes in Mörtitz, die Reparaturen und Restaurierungen von Altar, Kanzel, Orgelprospekt, Kirchturmuhr und Kriegerdenkmal in Gruna und der Neubau der Einfriedung des Battauner Friedhofes. Dafür sind überall auch finanzielle Eigenmittel nötig. Deshalb die herzliche Bitte: Helfen Sie mit!

Spenden können >> auf das Spendenkonto eingezahlt werden (bitte Zahlungsgrund nicht vergessen).

LEADER20Dank sagen wir auch für die Zusage von Fördergeldern des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft zur Umsetzung der LEADER-Entwicklungsstrategien. In Gruna sind Leader-Mittel in die Kirchbaumaßnahme und die Sanierung des Kriegerdenkmals geflossen.

Ebenso stehen jetzt Mittel für die Kirchen in Wöllnau und Paschwitz zur Verfügung. In Wöllnau wird das Kirchendach komplett saniert - dabei werden auch wieder die historischen Dachgauben aufgebaut. Weiterhin wird ein barrierefreier Zugang zur Kirche aufgebaut – das ist besonders wichtig, wenn Rollstuhlfahrer oder gehbehinderte Besucher in unserer Kirche in Wöllnau wollen. Auch das Paschwitzer Kirchendach war lange schon nicht mehr in einem sicheren Zustand. Dank der Fördergelder wird nun auch dieses Dach wieder in Ordnung gebracht werden können. Dabei wird der Dachstuhl saniert und dann das Dach komplett neu eingedeckt.  

Allen, die schon durch – zum Teil sehr großzügige – Spenden oder durch tatkräftige Hilfe die Baumaßnahmen vorangebracht haben, gilt an dieser Stelle ein herzlicher Dank!


 

 

 

 

 

 

 

„Alle Schrift, von Gott eingegeben, ist nütze zur Lehre, zur Zurechtweisung, zur Besserung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit.“ – 2.Timotheus 3,16 (Monatsspruch Februar)

Liebe Leserinnen und Leser!
So schreibt Paulus an Timotheus, seinen jungen Mitarbeiter, an seinen Freund, der ihm wie ein eigener Sohn ist. Wo die Wahrheit Gottes bekannt wird, da regt sich auch die Lüge. Wer sich zu Jesus bekennt, muss damit rechnen, belächelt, verleumdet und verfolgt zu werden. Da gibt es Leute in der Gemeinde, die versuchen, Timotheus irre zu machen. In seiner Unsicherheit wendet er sich an Paulus. → Weiterlesen

Die Gottesdienstordnung aus Palästina für den WGT 2024 ist vor dem 7. Oktober 2023, dem brutalen Angriff der Hamas und der sich daraus entwickelnden kriegerischen Auseinandersetzungen entstanden. Sie kann keine aktuellen Bezüge enthalten; auch wenn alle diejenigen, die mit den palästinensischen Schwestern die Friedenssehnsucht teilen, diese für ihr Mitgehen und Mitbeten benötigen. Die biblischen Texte in der Gottesdienstordnung, besonders Psalm 85 und Eph 4,1–7 können in der aktuellen Situation tragen. Mit ihnen kann für Gerechtigkeit, Frieden und die weltweite Einhaltung der Menschenrechte gebetet werden. Die Geschichten der drei Frauen in der Gottesdienstordnung geben einen Einblick in Leben, Leiden und Hoffnungen in den besetzten Gebieten. Sie sind Hoffnungskeime, die deutlich machen, wie Menschen aus ihrem Glauben heraus Kraft gewinnen, sich für Frieden zu engagieren.

Wir laden herzlich ein zum Weltgebetstag am Freitag, 1. März um 19.00 Uhr in das Gemeindehaus nach Eilenburg.